Zum Hauptinhalt springen

Markus Tenkhoff

Podiumsdiskussion mit Politikern zum Thema Pflege / Bundestagsabgeordneter der LINKEN Friedrich Streatmanns in Bad Salzuflen

Ideengeber zu dieser Diskussion war Pflegedienstleiter Patric Westermann von der LNK Fachklinik in Bad Salzuflen.

„Wer pflegt uns?“ Mit dieser doppeldeutigen Fragestellung beschäftigten sich am 11. Mai, im Gesundheitsstandort Bad Salzuflen, der demographisch drittälteste Stadt NRWs, Vertreter der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik.

Was ist für die Sicherung und Attraktivitätssteigerung des Pflegeberufs am Gesundheitsstandort Bad Salzuflen zu tun? Am Vortag des Internationalen Tags der Pflege, am Samstag, 11. Mai, um 12:00 Uhr bot erstmalig eine Podiumsdiskussion in der Bad Salzufler Fußgängerzone Am Schliepsteiner Tor ein neues Forum.

Newsclip:

https://www.youtube.com/watch?v=FpwJdaEQCM8&t=2935s

Dem Einladungsaufruf an alle Parteien im Stadtrat folgten die SPD Landtagsabgeordnete NRW, Ellen Stock, die Fraktionsvorsitzende vom CDU Stadtverband, Heike Görder, der Bundestagsabgeordnete für OWL der Fraktion die Linke, Friedrich Straetmann, der sachkundige Bürger vom Bündnis 90/Die Grünen, Robin Wagener, Rotraud Wörheide für die Freien Wähler und Wilk Spieker für die Fraktion Die Piraten.

Vertreterin der Stadt Bad Salzuflen war Beate Hoffmann-Hildebrand als stellvertretende Bürgermeisterin (CDU) die das Begrüßungswort sparch. Mit der doppeldeutigen Fragestellung „Wer pflegt uns?“ waren nicht nur Fachleute aus den Pflegeberufen als Ansprechpartner vor Ort.

Die Podiumsdiskussion lieferte der interessierten Öffentlichkeit, Betroffenen und Angehörigen einen Überblick, welche  kommunalen Maßnahmen den Pflegeberuf interessanter machen könnte:

-Mehr Informationen und Praktikas in den Schulen über den Pflegeberuf

- Ausreichend Angebote an Kinderbetreuungsplätzen für die Kinder der Pflegekräfte

- Günstiges Wohnungen

-Fahrmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln verbessern

-Allgemeiner Konsens bestand bei dem Vorschlag, durch einen regelmäßig stattfindenden Stammtisch  mit Vertretern aus Pflegeberufen und Kommune im Gespräch zu bleiben und Lösungen zu finden.

Petra Krause, Mitinitiatorin und Pflegebotschafterin des Netzwerkes Gute Pflege OWL unterstützte die Erstveranstaltung, deren Realisierung Dank einer Förderung der LNK Dr. Spernau, Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik ermöglicht wurde.

Verwandte Nachrichten

  1. 13. Mai 2019 Podiumsdiskussion mit Politikern zum Thema Pflege / Bundestagsabgeordneter der LINKEN Friedrich Streatmanns in Bad Salzuflen