Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen auf den Seiten des Kreisverbandes DIE LINKE. Lippe!


Fraktion DIE LINKE im Kreistag Lippe

Änderungsbeschluss zum Gesellschaftsvertrag des Klinikums im Kreistag: "Im Neuen Jahr wird alles anders - aber nicht besser!"

"Diese Überschrift könnte über dem vorliegenden Entwurf der Kreisverwaltung für einen neuen Gesellschaftsvertrag der Klinikum Lippe GmbH stehen", findet Uschi Jacob-Reisinger, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Kreistag Lippe. Die Fraktion kritisiert in einem Gegenantrag nicht nur die allzu schnelle Verabschiedung und die fehlende Transparenz. Aus ihrer Sicht stellen die allermeisten Änderungen im Verwaltungsentwurf politisch gewollte Verschlechterungen für die Arbeitnehmerseite dar. "Wer weitreichende Beschlüsse in solcher Eile durchpeitscht, hat entweder etwas zu verbergen, oder er fürchtet sich so sehr vor Regelungen, die die größtmögliche Teilhabe garantieren, dass er einen geregelten und demokratischen Beteiligungsprozess bewusst hintertreibt."

Die geplante Neufassung begründet Landrat Dr. Lehmann mit dringend notwendigen Anpassungen an geänderte Gesetzes- und Verordnungsvorgaben. Nur haben die Änderungen der Gemeindeordnung bereits im Jahr 2015 stattgefunden, so dass Zeit genug gewesen wäre, in einem breit gestreuten Beteiligungsprozess mit allen Beteiligten aus der Politik, der Interessenvertretung der Beschäftigten und der Verwaltung die best mögliche Vertragsgestaltung zu finden.

Dennoch sind nicht nur die Kreistagsmitglieder im Dezember von der Vorlage, die schon in der nächsten Kreistagssitzung am 21. Januar verabschiedet werden soll, überrascht worden. Die umfassenden und aus verwaltungsrechtlicher Sicht nicht allesamt nachvollziehbaren Änderungen sollen nun, ohne dass auch nur genügend Beratungszeit gewährt wird, im Eilverfahren beschlossen werden. In der Dezembersitzung hatte die Fraktion DIE LINKE zunächst mit einem eigenen Antrag reagiert, in dem sie unter anderem die nötigen Hintergrundinformationen angefordert hatte, um überhaupt eine qualifizierte Beurteilung der rechtlichen Hintergründe leisten zu können. Über die Ergänzung der Neufassung mit diesen nötigen Hintergrundinformationen gab es einen Mehrheitsbeschluss in der letzten Kreistagssitzung. Diese Informationen sind den Fraktionen allerdings erst am 14. Januar zugegangen.

Die LINKE Fraktionsvorsitzende ist sich sicher, dass es unter anderem die Beschlusslage über die laufende gerichtliche Auseinandersetzung zum Konzernbetriebsrat war, die einige der Paragrafenänderungen im Gesellschaftsvertrag beeinflusst hat: "Herr Dr. Lehmann fürchtet mehr und mehr um seine Mehrheiten. Trotz GroKo: Im Kreistag wächst der Widerstand gegen Beschlüsse, mit denen Informations- und Mitbestimmungsrechte eingeschränkt werden. Darum ist es aus Sicht des Landrats gar nicht gewünscht, dass die nachgereichten Informationen zu weiteren Änderungsanträgen auch aus den anderen Fraktionen führen. Aus unserer Sicht, die auch von juristischer Seite bestärkt wird, sind die allermeisten Änderungen im Gesellschaftsvertrag, die Verschlechterungen für die Arbeitnehmerseite beinhalten, Ausdruck politischen Willens, und nicht durch die Änderungen in der Gemeindeordnung vorgegeben."

Verwandte Links

  1. https://www.dielinke-lippe.de/nc/kommunalpolitik/kreistagsfraktion/detail-kreistag-lippe/news/aenderungsantrag-zum-entwurf-des-neuen-gesellschaftervertrages-fuer-die-klinikum-lippe-gmbh-klg/
DIE LINKE. Kreisverband Lippe: Aktuelle Pressemeldungen

Lothar Kowelek, Ratsmitglied, DIE LINKE. Detmold

Detmolder Haushaltsrede 2013

Da hat der Bürgermeister der kleinen französischen Stadt Sevran einen 6-tägigen Hungerstreik vor der Nationalversammlung in Paris durchgeführt. Es gelang ihm auf diese Weise, eine Soforthilfe in Höhe von 5 Millionen Euro für die klammen Kassen seiner Gemeinde zu erhungern. Warum ich damit jetzt anfange, weiß ich auch nicht so genau. Ich bin... Weiterlesen


Detmolder Haushaltsrede 2013

Da hat der Bürgermeister der kleinen französischen Stadt Sevran einen 6-tägigen Hungerstreik vor der Nationalversammlung in Paris durchgeführt. Es gelang ihm auf diese Weise, eine Soforthilfe in Höhe von 5 Millionen Euro für die klammen Kassen seiner Gemeinde zu erhungern. Warum ich damit jetzt anfange, weiß ich auch nicht so genau. Ich bin... Weiterlesen


DIE LINKE. KV Lippe

DIE LINKE. Lippe, Teil der Aktions- und Menschenkette um das AKW Grohnde

Katastrophenübung im Umkreis von 40 km um das AKW Grohnde - Verpflegung, Erfrischungen und Bildschirmpräsentation beim Streckenpunkt vor dem Parteibüro Exterstraße 9 in Detmold Weiterlesen


Lothar Kowelek, Ratsmitglied, DIE LINKE. Detmold

Linker Orden für beharrliche Frustrationstoleranz jetzt!

Es wird überall und immer mal wieder irgendeine Sau durch irgendein Dorf gejagt. Das gilt auch für die Linkspartei. Dem Grunde nach ist das normal und mit einem durchschnittlichen Maß an sogenannter Frustrationstoleranz auch bewältigbar. Diese Fähigkeit, Enttäuschungen wie Entwertungen und anderen Verrücktheiten keine unangemessene Größe zu... Weiterlesen


Berndt Wobig, KTM DIE LINKE

Wir sagen "Nein!" zum Verkauf der Ostschule

Bei den am Donnerstag, den 7.2.13 im Schulausschuss Lemgo vorgelegten Zahlen weist Dr. Garbe auf Unsicherheiten bezüglich der Inklusion und deren Einfluss auf die Schülerzahlen im Sekundarschulbereich hin. Würden sich nicht auch im Grundschulbereich Änderungen ergeben? Weiterlesen


 


DIE LINKE. Lippe

Exterstraße 9
32756 Detmold

Fon: 05231-3028601
Fax: 05231-3028605

kontakt@dielinke-lippe.de

Bürozeiten:

hier

Termine Vorstand: Auch 2018 immer mittwochs!

Parteiöffentliche Vorstandssitzungen finden auch 2018 an jedem dritten Mittwoch im Monat statt. Die genauen Termine sind hier zu finden.

Der Kreisvorstand trifft sich jeweils um 19 Uhr im Parteibüro, abwechselnd in Detmold und in Lemgo, sofern kein anderer Ort gesondert bekannt gegeben wird.

Arbeitssitzungen des Kreisvorstandes werden nach Bedarf zusätzlich eingeplant.

DIE LINKE.NRW: Pressemitteilungen


Im Bundestag für ganz OWL

Friedrich Straetmanns Kandidatur wurde von allen sieben Kreisverbänden der LINKEN in Ostwestfalen-Lippe getragen und unterstützt. Daher vertritt er nicht nur seinen Wahlkreis Bielefeld, sondern ganz Ostwestfalen-Lippe (OWL) in Berlin.


Wahlkreisbüro vor Ort:

Wahlkreisbüro Lippe

Breite Straße 61

32657 Lemgo

05261/7706427 oder 05261/7706428


Das Büro in Lemgo ist zu folgenden Zeiten besetzt:

  • Montag: 8.00 - 13.00
  • Dienstag: 8.00 - 13.00
  • Mittwoch: 8.00 - 13.00
  • Donnerstag: 15.00 - 20.00
  • Freitag: 9.00 - 15.00