Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Das Bild zeigt zwei Hände, die auf einer bemehlten Fläche einen Brotteig kneten.

Die LINKE NRW

DIE LINKE. NRW sieht Land nach der Insolvenz von Kronenbrot in der Pflicht

"In Zeiten, in denen der Staat in Windeseile einen Überbrückungskredit in Höhe von mehr als 380 Millionen Euro für die von der Thomas Cook-Pleite betroffene Airline Condor bereitstellen kann, ist es weder zu verstehen noch hinnehmbar, dass die Beschäftigten eines der größten Backwarenhersteller NRWs im Regen stehen gelassen werden", erklärt Inge Höger, Landessprecherin von DIE LINKE in NRW und weiter: "Die Landesregierung wäre gut beraten, den Kronenbrot-Mitarbeiter*innen, von denen ein Großteil nicht auf Weiterbeschäftigung hoffen kann, größtmögliche Hilfe und Unterstützung anzubieten. Immerhin konnte NRW noch drei Jahre Steuern von dem Unternehmen einstreichen, weil die Belegschaft nach der ersten Insolvenz massiv auf Geld verzichtet hatte."