Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Versprochene Corona-Prämie an Beschäftigte im Gesundheitswesen

Beschlussvorschlag:

Der Kreistag beschließt:

1. Alle Beschäftigten der Klinikum Lippe GmbH (KLG) erhalten im November 2020
eine Corona-Prämie in Höhe von 1.500,00 Euro.

2. Alle Beschäftigten der ahr Lippe Dienstleistungen GmbH (aLD) erhalten im No-
vember 2020 eine Corona-Prämie in Höhe von 1.500,00 Euro.

3. Alle Beschäftigten des Gemeindepsychiatrisches Zentrums (gpz) – Klinik für Psy-
chiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik erhalten im November 2020 eine
Corona-Prämie in Höhe von 1.500,00 Euro. Das gpz ist ein kommunales Kranken-
haus in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und des Kreises
Lippe.

4. Der Kreis Lippe stellt sicher, dass die Corona-Prämie in Höhe von 1.500,00 Euro
im November 2020 an alle Beschäftigten der unter Ziff. 1 bis Ziff. 3 genannten
Unternehmen ausgezahlt wird. Das heißt, der Kreis Lippe tritt gegebenenfalls in
Vorleistung.

5. Der Landrat wird beauftragt, die Prämiensumme, die nicht durch die 100 Millio-
nen Euro Bereitstellung des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversiche-
rung (GKV) und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) gedeckt ist, beim
Land Nordrhein-Westfalen einzufordern, wenn notwendig mit juristischen Schrit-
ten.

Sachdarstellung:

Die Beschäftigten bei der Klinikum Lippe GmbH, der ahr Lippe Dienstleistungen GmbH (aLD) und des Gemeindepsychiatrisches Zentrums (gpz) haben sich seit Beginn der Corona- Pandemie in der ersten Jahreshälfte 2020 aufopferungsvoll eingesetzt. Dieser Einsatz muss wertgeschätzt werden!

Mit ihrem Einsatz sind die Beschäftigten an vielen Stellen weit über das Maß der normalen Belastbarkeit gegangen. Das ist in der Öffentlichkeit mit viel Lob und dem „Dank an die
Held*innen der Krise“ anerkannt worden, und es gab das politische Versprechen einer Corona- Prämie in Höhe 1.500,00 Euro pro Beschäftigten für ihren außergewöhnlichen Einsatz. Dieses Versprechen muss von allen politischen Ebenen (Bund, Land und Kreis) eingehalten werden, und es darf nicht zu Lasten der Beschäftigten zwischen den einzelnen Ebenen hin und her geschoben werden!

Mit freundlichem Gruß

gez. Jacob-Reisinger
Fraktionsvorsitzende

 

(der Antrag wurde abgelehnt)


DIE LINKE. Kreisverband Lippe

Parteibüro

Exterstraße 9
32756 Detmold

Fon: 05231-3028601
Fax: 05231-3028605

kontakt(at)dielinke-lippe.de

Hier finden Sie unsere Bürozeiten!

Hier geht´s zur Seite der Kreistagsfraktion!

Termine Vorstand: Auch 2020 immer mittwochs!

Parteiöffentliche Vorstandssitzungen finden auch 2018 an jedem dritten Mittwoch im Monat statt. Die genauen Termine sind hier zu finden.

Der Kreisvorstand trifft sich jeweils um 19 Uhr im Parteibüro, abwechselnd in Detmold und in Lemgo, sofern kein anderer Ort gesondert bekannt gegeben wird.

Arbeitssitzungen des Kreisvorstandes werden nach Bedarf zusätzlich eingeplant.

Im Bundestag für ganz OWL

Friedrich Straetmanns Kandidatur wurde von allen sieben Kreisverbänden der LINKEN in Ostwestfalen-Lippe getragen und unterstützt. Daher vertritt er nicht nur seinen Wahlkreis Bielefeld, sondern ganz Ostwestfalen-Lippe (OWL) in Berlin.


Wahlkreisbüro vor Ort:

Wahlkreisbüro Lippe

Breite Straße 61

32657 Lemgo

05261/7706427 oder 05261/7706428


Das Büro in Lemgo ist zu folgenden Zeiten besetzt:

  • Montag: 8.00 - 13.00
  • Dienstag: 8.00 - 13.00
  • Mittwoch: 8.00 - 13.00
  • Donnerstag: 15.00 - 20.00
  • Freitag: 9.00 - 15.00